mc media:

fake news vs. fact news

Gibt es eine mediale Wahrheit?

Zum Thema „Gibt es eine mediale Wahrheit“ diskutierten erstmals Rainer Nowak und Michael Fleischhacker gemeinsam am Podium. Fleischhacker war von 2004 bis 2012 Chefredakteur und Geschäftsführer der Tageszeitung „Die Presse“. Heute ist er Moderator beim TV-Sender Servus TV und Geschäftsführer der Quo Vadis Veritas Redaktions GmbH. Nowak folgte 2012 Fleischhacker in der Funktion als Chefredakteur von „Die Presse“ nach und ist seit 2014 auch Herausgeber. Zur Podiumsdiskussion mc media folgten sie der Einladung von Vizepräsident Alois Grill (Loys Repositionierungsagentur) und Geschäftsführer Walter Gupfinger in den management club. Die beiden Top-Journalisten diskutierten über den Wahrheitsgehalt von Nachrichten, Qualität im Journalismus und wie Medien unsere Wirklichkeit mitgestalten.

„Fake News kann jeder erkennen. Das Problem ist, dass viele Menschen Fake News wollen, weil sie sich davon unterhalten fühlen. Sie sind nicht interessiert an faktischen News“, erläutert Michael Fleischhacker, Geschäftsführer, Quo Vadis Veritas Redaktions GmbH.

„Nur weil jemand Lügenpresse schreit, heißt das noch lange nicht, dass das so fälschlich kritisierte Medium automatisch recht hat. Es ist aber klar, dass der Anspruch der Medien, die 100prozentige Wahrheit zu berichten, nicht eingelöst werden kann. Denn die wird es nie geben. Aber: Guter Journalismus muss sich darum bemühen, aufbereitete Informationen, Perspektiven und verschiedene Argumente einzubringen“, so Rainer Nowak, Chefredakteur und Herausgeber, Die Presse.

„Halbwahrheiten, Falschmeldungen oder gezielt verbreitete Fake News werden eingesetzt, um die Stimmung in einem Land zu beeinflussen“, stellt mc Vizepräsident Alois Grill, Geschäftsführer, Loys Repositionierungsagentur, fest. „Deswegen ist es gut und richtig, dass die Themen Fake News und mediale Lügen so intensiv diskutiert werden. Das bringt allen etwas!“

„Wir Bürgerinnen und Bürger lernen über Medien die Wirklichkeit. Denn Medien haben einen Einfluss darauf, wie wir denken und handeln. Diskussionen mit Experten zu den Themen Medien und Kommunikation sind daher besonders wichtig und spannend!“, sagt Walter Gupfinger, Geschäftsführer des management club.