PRESSEAUSSENDUNG

Rasche Umsetzung der Flughafen-Lösung notwendig

Gottfried Wulz, Vorsitzender des management club Kärnten, pocht auf eine rasche Umsetzung der geplanten Privatisierung. Nur so ist eine Erweiterung des Flugangebots denkbar.

Durch Privatisierung des Flughafens Klagenfurt und die Bestellung des neuen Flughafendirektors Michael Kunz ist der Klagenfurt Airport wieder in aller Munde. Aus diesem Anlass lud der management club Kärnten den Flughafendirektor zum Business Lunch „Kärnten Airport – Quo Vadis?“.

Im Vorfeld wurde dazu eine Blitzumfrage unter den management club Mitgliedern durchgeführt. Mehr als 80 % Prozent der Befragten nutzen demnach den Flughafen Klagenfurt. Größter Konkurrent ist der Flughafen Laibach.

Bei den Anbindungen an größere Flughäfen in Europa gibt es noch großen Aufholbedarf. Die Attraktivität der Destinationen, die von Klagenfurt direkt angeflogen werden, wurde mit unterdurchschnittlich bewertet. Hier möchte Kunz auch ansetzen und mit der Wiederaufnahme der Verbindung von z.B. Frankfurt für Businesskunden wieder attraktiver werden.

management club Kärnten Vorsitzender Gottfried Wulz richtet sich mit einem Appell an die Verantwortlichen: „Die Pläne des zukünftigen Eigentümers und die Verbesserung des Angebots muss jetzt so rasch als möglich umgesetzt werden. Jede Verzögerung schadet den Flughafen und damit auch den Standort nachhaltig!“. Für Wulz ergibt sich aus der Umfrage ein klares Bekenntnis zum Airport. „Um aber langfristig die Passagierzahlen zu steigern muss am Angebot gearbeitet werden. Eine Verbindung nach Frankfurt ist der ausdrückliche Wunsch der Wirtschaft!“, so Wulz abschließend.

Foto: Martin Zandonella, Kerstin Skof-Kneschar, Udo Puschnig, Sylvia Gstättner, Michael Kunz, Gottfried Wulz und Andrea Riedl

Pressekontakt
Mag. Kerstin Skof-Kneschar
Geschäftsführerin

management club Kärnten
Bahnhofstraße 59
9020 Klagenfurt am Wörthersee

Office: +43/463/287828-21
E-Mail: kaernten@managementclub.at